Leuchtmittel

Nachfolgend möchten wir Ihnen einige wichtige technische Begriffe zum besseren Verständnis kurz erläutern:

Glühlampen

Eine Glühlampe oder Glühbirne ist eine künstliche Lichtquelle, in der ein elektrischer Leiter durch elektrischen Strom aufgeheizt und dadurch zum Leuchten gebracht wird.

Problem Wirkungsgrad

Halogenlampen

Spezielle Glühlampe mit einem Glühfaden aus Wolfram und Halogenzusatz als Füllgas.

Problem Wirkungsgrad

  • Steigerung der Lebensdauer auf 2.000 bis 4.000 Stunden
  • Lichtausbeute ca. 25 km/W (15 lm/W, Energiesparlampe 60 lm/W)
  • Lichtausbeute über Lebensdauer nahezu konstant
  • sehr kleine Bauformen
  • sehr gute Farbwiedergabe
  • Hochvolt und Niedervoltausführungen (Schutzkleinspannung)
Leuchtstofflampen

Niederdruck-Gasentladungslampe, deren Innenseite mit einem fluoreszierenden Leuchtstoff beschichtet ist.

Die Gasfüllung besteht meist aus Quecksilberdampf und zusätzlich Argon.

Die Ultraviolett-Strahlung wird von der Leuchtstoffbeschichtung in sichtbares Licht umgewandelt.

Verschiedene Leuchtstoffe und deren Mischungsverhältnis ermöglichen unterschiedliche Farbwiedergaben (Dreibanden/Fünfbanden-Leuchtstoffe).

Kompaktleuchtstofflampen

Kompaktleuchtstofflampen sind besonders kleine Leuchtstofflampen und werden umgangssprachlich häufig als "Energiesparlampen" bezeichnet.

Die Röhren, in denen die Gasentladung stattfindet, können gebogen, gefaltet etc. ausgeführt werden (="kompakt").

Die Ausführung kann mit oder ohne integriertem Vorschaltgerät sein.

LED Lampen

Leuchtdioden oder LED (Licht emittierende Dioden) sind Halbleiterverbindungen, die den Strom direkt in Licht umwandeln.

Aufbau / Bauform

H. Vollmer GmbH
Allmendring 29
75203 Königsbach-Stein

Email: info@vollmer-gmbh.de
Telefon: +49 7232 4005-0
© 2012-2019 HEITRONIC®
Alle Rechte vorbehalten